Jump to content
CFB Hasenheide
CFB
CFB

Der Blitz bleibt aus

 

Nach dem furiosen Saisonauftakt hatten die Hasen es heute schon wieder mit Ballcelona (wie ich finde, kein schlechtes Wortspiel) zu tun. In der Prendener Straße geht es gegen die Ballistiker, wie erwartet unter den Augen von Chefmaster Thomas Kühn. Der Vorsitzende wird am Vorabend von TimS informiert, dass er seine Meldung zurück gezogen habe (was auf der Page nicht ersichtlich war) und der Arzt bis zum Monatsende Sport verboten hat. So sind es inkl. der drei Verstärkungen von der zweiten Mannschaft nur acht Hasen, die sich beim Sportgruß in den Armen liegen - wobei eigentlich nur sieben, da Ahmed etwas verschlafen hat.

Entgegen dieser eher desinteressiert wirkenden Spielvorbereitung sind die Mannen aus Kreuzberg mit Anpfiff voll da und lassen den Ball sehr gut in den eigenen Reihen laufen - trotz des frühen Anlaufens von Ballcelona. Jacob verteilt als IV die Bälle gekonnt auf seine Seitenmänner Björn und Niko, Thilo und Jona sind in der Mitte immer anspielbar und Raed wartet vorne auf den Traumpass. So ist es dann auch eine ansehnliche Kombination, die zum Führungstreffer in der fünften Minute führt. Björn stösst über einen Doppelpass mit Thilo in die gegnerische Hälfte vor und will Raed vorm Tor bedienen, der Gegner bekommt den Fuß dazwischen aber Jona hat den zweiten Ball und überwindet mit seinem Steilpass gleich drei Gegner. Raed will noch einen Haken schlagen und bleibt dabei am Gegner hängen, steht aber nach dem Pressschlag als erster wieder auf den Füßen und schiebt ihn mit links aus kurzer Distanz über die Linie.

Die nächsten 25 Minuten belauert man sich ausgiebig. Das Spielgeschehen findet mehr in der CFB-Hälfte statt, was aber nicht bedeutet, dass die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz hätten oder zahlreiche Torchancen heraus spielen. Eher ein Abtasten auf hohem Kleinfeld-Niveau mit traditionell defensiv ausgerichteten Hasen, die dank des ungewöhnlich hohen technischen Niveaus der einzelnen Akteure aber ohne die traditionell schnellen Ballverluste auskommen. Alles im Griff. Sieht gut aus.

Auch der lange Ball vom linken Rand, Höhe Mittellinie wirkt auf den ersten Blick nicht gefährlich, wäre Björn nicht eine halbe Sekunde zu spät gestartet. Sein Gegenspieler kann so den Ball unbedrängt annehmen und steht direkt vor Schorsch. Ausgleich. Gut fünf Minuten später die gleiche Szene, diesmal hat Niko noch die Hacke dran, der gegnerische Stürmer muss noch Jakob aussteigen lassen und drischt den Ball dann durch Thilo und Schorsch hindurch zur Führung für Ballcelona. Bevor sich aber in den Köpfen der Hasen Gedanken an eine mögliche Niederlage festsetzen können, marschiert Ahmed an der linken Außenlinie am Gegner vorbei, zieht nach innen, legt ab auf Raed am rechten Pfosten, der ihn eigentlich reinmachen muss aber Ahmed muss im Knäuel mit drei Ballistikern die Pille am linken Pfosten wieder selbst über die Linie drücken. Ausgleich nach weniger als 60 Sekunden und gleichzeitig auch Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel erhöht Ballcelona den Druck und Schorsch muss mal wieder einige Glanzparaden zeigen, um sein Team im Spiel zu halten. Einmal rettet auch der Pfosten. Die Ordnung fehlt zeitweise und die Hasen sorgen nur noch selten für Entlastung. Die Pässe auf Raed kommen nicht mehr an, was allerdings auch daran liegt, dass Monsieur es mehrmals versäumt, die entscheidenen Schritte Richtung Ball zu gehen. Vielleicht war der Neuzugang aber auch durch die Anwesenheit seiner beiden Töchter abgelenkt, die ihre Begeisterung für das Format Fußball durch regelmäßige Weinkrämpfe zum Ausdruck brachten. Aber der CFB übersteht die Phase ohne Gegentor und hat ab der 65. Minute wieder mehr vom Spiel. Jacob und Niko wagen einige Vorstöße, Ahmed beisst sich rein, Jona schaltet noch einen Gang hoch, Björn dreht sich mehrfach um die eigene Achse und schüttelt so seine Gegenspieler ab, ein Treffer für die Hasen liegt nicht gerade in der Luft aber käme auch nicht überraschend. So gehen die Minuten dahin und keines der beiden Teams will sich mit einer Punkteteilung so richtig abfinden.

Dann verliert Raed nach Abschlag von Schorsch den Ball an der gegnerischen Strafraumgrenze, der Ballcelona-Torhüter überwindet mit dem langen Ball nach links außen Jona und Niko und schon ist da eine Drei-gegen-Drei Situation, die böse ausgehen könnte. Thilo kann den Pass in die Mitte nicht verhindern und Jacob muss seinen Mann vom Tor weg begleiten während der Ballführende einfach Björn austanzt und die Pille mit der Pieke in den Winkel hämmert. Kurz darauf erhöht Ballcelona auch noch auf 4:2 - ein Flachschuss aus zentraler Position - und das Spiel ist gelaufen. 

Vielleicht hätten die Hasen fünf Minuten vor Schluss sich darauf verständigen sollen, hinten dicht zu machen, um das Unentschieden sicher nach Hause zu bringen. Vielleicht wäre das entscheidene 3:2 aber trotzdem gefallen, da Konzentration und Kondition bei nur einem Wechsler arg am schwinden waren.  
 

Aber trotz der bitteren Pille kurz vor Schluss war es ein gutes Spiel des CFB und hat Laune gemacht. Auch der Abstand zum Abstiegsplatz beträgt weiterhin vier Punkte. Und wenn die Hasen im Trainingslager am nächsten Wochenende die Laufwege weiter optimieren, Standards einstudieren und verstärkt Kondition bolzen, werden wir die nächsten Spiele sicherlich haushoch gewinnen. So blickt der CFB wieder einmal oder eigentlich wie immer voller Zuversicht in die Zukunft.

 

Dabei waren: Schorsch, Thilo, Raed, Jona, Niko, Björn, Jacob und Ahmed ++ Zuschauer: Haye und vier Kinder (2x Thilo, 2x Raed) ++ Bericht: Haye ++ Statistik ist aktualisiert

 

Spielverlauf:

05.Min  0:1  Raed (Jona)
32.Min  1:1
39.Min  2:1
40.Min  2:2  Ahmed

88.Min  3:2
90.Min  4:2 




User Feedback

Recommended Comments



Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

×
×
  • Create New...