Jump to content
CFB Hasenheide
CFB
CFB

Die ausgebliebene Sensation

 

Der CFB war zu Gast bei Hansa 07, Pokalfight stand auf dem Programm. Es war einer dieser Abende, wo es nicht nur sprichwörtlich um Alles oder Nichts ging. Ein Spiel, das auf dem Papier schon entschieden schien. Der CFB reiste in dezimierter Kaderstärke an, nur wenige Stunden vor Anpfiff sagte eines der wohl uneingelöstesten Versprechen der Vereinsgeschichte, Björn, kurzfristig ab. 

Doch weil an diesem Abend ein Hauch von Sensation in der Luft lag, machte sich Trainingsweltmeister Tommy auf den Weg, um seine Mannschaft zu unterstützen. Es hätte eine dieser Geschichten werden können, die eben nur der Fußball schreibt. Wurde es aber nicht, denn als Tommy in der 92. Minute frei zum Schuss kam, um zum hochverdienten Ehrentreffer einzunetzen, hielt der über die ganze Partie wache und starke Torhüter des FC Hansa auch diesen Schuss. Doch der Reihe nach. 

Mit Benni im Kasten, dem Abwehrriegel Ole, Fritz & Peter, der spielfreudigen Doppelsechs Grüni & Ahmed, sowie der einsamen Spitze Lasse trat der CFB dieses historische Spiel an. Der Platz mehr Sand als Kunstrasen, das Flutlicht im Zeichen der Energiekrise. Der CFB stand organisiert, dafür aber offensiv zurückhaltend und hielt folgerichtig das 0:0 bis zur Mitte der ersten Hälfte, nur um dann in einen Konter nach der ersten CFB-Ecke zu laufen, den Hansa 07 sicher zur Führung verwandelte. Und damit platzte nicht nur Benni die Hutschnur, sondern auch der Knoten. Leider bei Hansa. Zur Pause sollte es 4:0 stehen - in der Höhe auch verdient. 

In der Pause fand der CFB schnell zu sich und redete sich in einen Spielrhythmus, der bislang gefehlt hatte. Das erkannte der Gegner und störte diesen mit einem grotesken Manöver. Ganze 3 Minuten kam der Hansa-Keeper zu spät auf den Platz, das lange Warten hatte den gerade verbal erlangten Spielfluss des CFB direkt wieder zunichte gemacht. 

Und dennoch schien die zweite Hälfte zu einer Kopie der ersten zu werden. Lange stand der CFB sicher, Hansa versuchte sich ein ums andere Mal mit gefälligem Kurzpassspiel. Wieder war es ein Konter, der das fußballerische Eis brechen sollte. Und so dauerte es nicht lang, bis die Pokalsensation endgültig ins Reich der Träume verbannt wurde. Beim Stand von 0:7 warfen die Hasen alles nach vorne, vor allem der in letzter Minute eingesprungene Tommy gefiel als Angriffsmotor und gewitzter Ballverteiler. Und so war auch er es, der den inzwischen überfälligen Ehrentreffer erzielen hätte müssen. Ein abgefälschter Ball landete halb hoch bei ihm und Tommy zog sofort ab. Satt erwischt, setzte der technisch perfekte Halbvolley kurz vorm gegnerischen Keeper auf. Die mitgereisten Fans (Mahir, Schorsch & Marcel) hatten den Torschrei bereits auf den Lippen. Für einen Moment schien sogar das muntere Treiben im Görlitzer Park innezuhalten. Doch die Parade des Hansa-Schlussmanns sollte die einzige Sensation des Abends bleiben. 

Mit 25-minütiger Verspätung (Zitat Platzwart), pfiff der Unparteiische die Partie ab und der Traum vom Pokalfinale entwich in den warmen Abendhimmel Kreuzbergs. 

Die dritte Halbzeit verlief unaufgeregt und ereignislos - einzig Peter hatte sich für eine ausgiebige Mallorca-Clubtour in Schale geschmissen, die er schon bald alleine antreten sollte. Und auch der Rest der Mannschaft machte sich bald auf den Weg nach Hause. Und so war alles wie immer. Beim CFB. Der besten Mannschaft der Welt.

 

Dabei waren: Peter, Benni, Tommy, Ahmed, Kerem, Ole, Fritz, Lasse und DavidG ++ Bericht: Tommy ++ Zuschauer: Haye, Schorsch, Marcel, Mahir, Alex (3. Halbzeit) ++ Statistik aktualisiert

 

Spielverlauf:

32.Min  1:0
35.Min  2:0
37.Min  3:0
44.Min  4:0

79.Min  5:0
88.Min  6:0
89.Min  7:0




User Feedback

Recommended Comments

There are no comments to display.



Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

×
×
  • Create New...