Jump to content
CFB Hasenheide
  • Save the Date: HHC am 18.03.2023

CFB
CFB

Erfolg ist ein relativer Begriff

 

Der CFB Hasenheide I tritt auswärts gegen den mit 5 Spielen, 5 Siegen und 43:14 Toren furchterregend scheinenden Tabellenführer FiZ Balkan II an. Mit einem ganz starken Althasenkader, noch verstärkt durch dreifache Newbie-Power (Jona, Fritz und Lukas), sehen die Hasen aber von Anfang an keinen Grund sich vor dem Spitzenreiter zu verstecken und schrammen mit einer starken Leistung nur knapp an einem Punktgewinn vorbei.
 
In der Ansprache zu Beginn weist Alex auf sein 200 Pflichtspiel und verkündet stolz, hierbei immerhin an 56 Siegen beteiligt gewesen zu sein. Durch diese Info gestärkt gehen die Hasen wohlgemut ans Werk, werden aber doch etwas von der konsequenten Wandstürmertaktik der Balkanier überrumpelt und so steht es schnell 1:0. Zum Glück sind die Hasen aber auch gut drauf und gleichen umgehend aus (Grünie, 6. Minute). Die Hasen fallen dann nochmal auf die Wandstürmernummer rein (2:1, 9. Minute), begreifen aber in der Folge, dass die Abwehrreihe noch kompromissloser rein und die Frontreihe gegen den Ball noch konsequenter zurück muss, und kriegen so das Spiel besser in den Griff. Folgerichtig fällt nach Hand-Neunmeter durch Dampfhammer-FloK der erneute Ausgleich (13. Minute). Das Spiel ist jetzt ebenso hart umkämpft wie ausgeglichen. In der 33. Minute packt der Aggressive Leader dann nochmal den Dampfhammer aus, diesmal nur leider im eigenen Strafraum, und es steht nach Foul-Neunmeter zur Pause 3:2. Überschattet wird die insgesamt erfreulich starke erste Halbzeit der Hasen dabei durch einen Umknicken von Lukas, das sich in der Folge als kleiner Bänderriss erweist. An dieser Stelle gute Besserung!
 
In der Pause diskutieren die Kreuzberger Abwehrstrategen dann, dass man ja schon auch mal versuchen könnte, am Wandstürmer vorbei das Anspiel abzufangen und geile Konter einzuleiten. Kapitän Alex probiert es dann auch direkt und es steht 4:2 (53. Minute). Als in der 54. Minute auch noch das 5:2 fällt, scheint das Spiel gelaufen und einem weiteren Kantersieg der Friedenauer Tür und Tor geöffnet. Doch nicht mit den Hasen und nicht am heutigen Tag. Beim folgenden Anstoß stellt TimS auf Stürmerirrsinn um und schlenzt den Ball vom Mittelkreis direkt ins gegnerische Tor (5:3, 55. Minute, hatte FiZ Balkan zu Beginn der Partie auch schon probiert, da hat es aber nicht geklappt). Die Hasen wollen jetzt mehr, FiZ Balkan ist bei Kontern brandgefährlich, das Spiel wogt hin und her. Als eine Hereingabe von Grünie in der 90. Minute durch viele Beine hindurch ins Tor taumelt (5:4), riechen die Hasen den nun in der Nachspielzeit greifbaren Punkt förmlich. Leider will der Schiri aber lieber nach Hause und lässt trotz erheblicher Verletzungsunterbrechungen und entsprechender Proteste der Hasen nix mehr nachspielen. Das war es dann. Abpfiff, Ende, Aus.
 
Fazit: Ganz starke Leistung, für die wir uns leider mangels Punkten nichts kaufen können. Und Alex muss auch noch erfahren, dass Davie Selke, Top-Stürmer der Hertha, an diesem Wochenende auch sein 200. Bundesligaspiel gemacht und dabei sogar 60 Siege errungen hat. Erfolg ist halt ein relativer Begriff.
 
Dabei waren: Benni, Alex, FloK, Ole, Grüni, Moritz, FloW, TimS, Jona, Lukas, Fritz ++ Zuschauer: Haye, Jillis, Junis, Joris, Karl, Ante, Schorsch ++ Bericht Alex ++ Statistik aktualisiert
 
Spielverlauf:
05.Min  1:0
06.Min  1:1  David (Lukas)
09.Min  1:2
13.Min  2:2  FloK (9Meter)
33.Min  3:2  (9Meter)
 
53.Min  4:2
54.Min  5:2
55.Min  5:3  TimS (Jona)
90.Min  5:4  David



User Feedback

Recommended Comments

There are no comments to display.



Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

×
×
  • Create New...