Jump to content
CFB Hasenheide

Search the Community

Showing results for tags 'Ligaspiel'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Voller Name


Über mich


Mobilnummer


Geburtsort


PLZ

 
or  

Hase seit


Mitgliedsnr.

 
or  

Mitglied seit

Between and

Amt


MF-Teilnahmen

 
or  

Trikotnummer

 
or  

Trikotname


Passnummer

 
or  

berechtigt seit

Between and
  1. Erstes Heimspiel, Endlich mal wieder Zülle, guter Kader, starker Gegner, pralle Sonne, Aram an der Seitenlinie. Das waren die Zutaten für das Spiel CFB Hasenheide I gegen BSV 1892 am vergangenen Samstag vormittag. Und was der CFB aus diesen Zutaten gebacken hat, kann sich sehen lassen. Beide Mannschaften stellen den Gegner erst kurz vor der Mittellinie, so dass sich ein munteres Passspiel entwickelt. In dieser Disziplin glänzt der CFB ja bisher nicht immer, aber heute läuft der Ball richtig gut. Ballstafetten über fünf Postitionen, Doppelpässe, Steilpässe, hintenrum, Seitenwechsel, alle s
  2. Im ersten Ligaspiel bekommt die zweite Mannschaft des CFB Hasenheide es mit dem CTS / GOP-FZ (Türkiyemspor) zutun. Schiri gab es leider keinen, brauchte es aber auch nicht. Man traf sich zum entspannten, friedlichen Sonntagskick. Es dauerte keine vier Minuten und schon klingelte es im Kasten des Gegners. Wieder vier Minuten gespielt und schon klingelte es wieder. Guter Start. Schnell bemerkte man, dass man hier viele Tore schießen kann und tat dies dann auch. Die erste Halbzeit endete mit 8:1. In der Pause beschloß man, noch weiter was für das Torverhältnis zu tun, was dann aber nicht gan
  3. Zum Saisonauftakt reiste der CFB heute zur Prendener Str. am Rande Berlins, um möglichst mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison zu starten. Doch am Ende wurde es eine Niederlage der Kategorie bitter. Alle zehn Hasen beteiligen sich am Aufwärmprogramm, dem Sportgruß des heutigen Kapitäns Peter fehlt zwar noch etwas der Elan, aber die Hasen scheinen beim Anpfiff konzentriert und motiviert. Fritz schnappt sich gleich mal den Ball und schiebt ihn nach 12 Sekunden ins Eck. Traumstart! Und auch wenn die Gastgeber nach 11 Minuten ausgleichen, gehört die erste halbe Stunde den Hasen. East
  4. Für das letzte Match der Saison beamten sich die Hasen auf die Hans-Rosenthal-Sportanlage am Kühler Weg. Trotz oder gerade wegen der Fahrrad-Sternfahrt waren alle Mann pünktlich, um die Bälle beim Warmmachen übern Zaun zu ballern. Wobei Warmmachen nicht wirklich notwendig war angesichts der erbarmungslosen Sonne, welche den Ort auf gefühlte 32° aufheizte. Dann kann es ja losgehen. Wie immer, erstmal hinten sicher stehen und schauen, was der Gegner so macht. Das klappt auch ganz gut bis Eichkamp in der 13. Sekunde dann doch in Führung geht. Das Spiel ist recht ausgeglichen, der Tabellenzwe
  5. Nein, die Presseabteilung des CFB schwächelt nicht beim vorletzten Spiel der Saison. Ein paar Worte wollen wir doch noch verlieren über die zwölfte Niederlage dieser Spielzeit. Es ging gegen die zweitplatzierte Truppe von Rotation Prenzlauer Berg - im Hinspiel trennte man sich am Anhalter mit 2:2. Dank Sascha verfügte der CFB trotz Sebastians kurzfristiger Absage immerhin über einen Wechsler, auch wenn Tim etwas später kam, da die verehrte Gattin noch länger arbeiten musste. In den ersten 10 Minuten drei Tore, inkl. Neunmeter - unter der gleißenden Mai-Sonne geht es gleich gut los. Z
  6. Nachdem die jungsche CFB-Zukunft im Hinspiel gegen den unangefochtenen Tabellenführer SG Raddatz nur einen kläglichen Punkt geholt hat, stellt der Vorstand den Kader im Rückspiel um und setzt diesmal voll auf die Karte Erfahrung. Leider hat auch Raddatz nachgelegt und taucht mit gegenüber dem letzten Treffen deutlich veränderten und wohl auch nochmal verstärktem Personal auf. Der CFB setzt sich vor Anpfiff aber ohnehin angesichts der bereits fortgeschrittenen Saison zum Ziel, nicht so sehr auf das Ergebnis zu schauen und einfach eine gute Partie abzuliefern. Im Anschluss entwickelt sich ohn
  7. Das war heute mal wieder so ein Spiel, wie es nur der CFB hinlegen kann. In der Auswärtspartie gegen Aziziye unterliegen die Hasen mit 2:5 (2:2). Hier die Stichworte: Aus 438 Chancen (besonders zweite Hälfte) nur zwei Tore gemacht Die ersten drei Gegentreffer eher Kategorie Kacke Der Neunmeter (nach Handspiel Grischa) war nach übereinstimmender Meinung beider Mannschaften außerhalb des Strafraums. Nur der Schiri war anderer Ansicht und mit Aram diskutiert man das besser nicht aus Benni erneut mit einigen Glanztaten - lediglich beim 3:2 sah er nicht ganz so gut aus
  8. Samstag um 9:35 Uhr, Lobeckstraße. Ein Mann auf einem Motorrad fährt auf den Vorplatz der Sportanlage, nimmt sein Helm ab und grinst. Früher Porsche, heute Africa Twin - Hauptsache nicht pünktlich. Ab in die Kabine, die Schuhe schnüren und in die Menge grüßend locker warmlaufen. Natürlich Startelf. Zweihundert Mal hat Tim S. aus K. dieses Ritual bereits absolviert. Zweihundert Mal im CFB-Trikot aufgelaufen. 95 Heimspiele, 13 Pokalspiele, 83 Siege, 368 Tore - ein Hauch von Geschichte weht über den Kunstrasen. Unser Lieblings-Schiedsrichter Aram bittet überpünktlich zum Tanz. Kapitän Tim a
  9. Hier der Bericht aus Sicht des Kaptitäns mit der Nummer 5 aka Peter: Ein Schiri hätte dem Spiel gut getan Wir hatten keinen Schiri, das war wohl schon seit einigen Tagen klar. Vor dem Spiel unterhielt ich mich mit Der Nummer 10, Kapitän von Ballcelona Eastside und wir waren uns einig, dass wir ein faires, lockeres Spiel hier am frühen Sonntag Nachmittag abliefern wollen, der gefoulte Spieler sagt an usw., war ja nicht das erste Spiel ohne Schiri, für den Gegner bestimmt auch nicht, man kennt also die Abläufe. Teil I bis Min. 25 Der CFB hatte von An
  10. Heute trat der CFB mit einem 11-Mann Kader zum ersten Mal zu einem Heimspiel auf dem Sportplatz Alt-Stralau an und verliert das Spiel gegen BSV 1892 mit 3:4 (2:3). Die Gäste waren mit genau sieben Mann am Start und mussten verletzungsbedingt die letzten 25 Minuten in Unterzahl agieren. BSV geht in den ersten 35 Minuten mit 3:0 in Führung und spielt einen souveränen Ball. Mit guten Pässen und schnellem Antritt hebeln sie gekonnt die Abwehrreihe aus und haben dann noch den Blick für den freien Mann. Aber der CFB hat ja Peter und so steht es zur Halbzeit nur noch 2:3. In Hälfte zwei geh
  11. Der CFB unterliegt Ballcelona II in einer selbst für leidgeprüfte Hasen äußerst frustrierenden Weise. Ballcelona knackt einen mit J&J-Newbies und J&J-Oldies ungewöhnlich spielstarken CFB mit eiskalter Kontereffizienz. Im Vorfeld hatte Ballcelona versucht zu verlegen, wohl weil ihnen der Torhüter fehlte. Der Termin steigt dann aber doch - eine in der Nachschau fatale Entwicklung. In Halbzeit eins machen die Kreuzberger eigentlich alles richtig. Das Spiel findet fast komplett in der gegnerischen Hälfte statt, Chance reiht sich an Chance - zweite Reihe, Kombi oder Einzelaktion, die Off
  12. Nachdem nun ausreichend Verdauungssaft meinen Alabasterkörper durchströmt hat, gibt es noch ein paar Worte zur Niederlage gegen Viktoria Mitte: Mit einem offensiven Kader reisten die Hasen letzten Sonntag zum ersten Mal in ihrer Geschichte in die Stralsunder Straße - wobei gleich drei Spieler erst zum Anpfiff auf der Bildfläche erschienen - und brachten keine Punkte mit nach Hause. Viktoria erzielt gleich mit dem dritten Angriff den Führungstreffer und ist insgesamt mehr am Drücker. Der CFB orientiert sich noch und agiert meist zu hektisch im Spiel nach vorne. Erst in der 36. Minute k
  13. Kapitän Peter (aka Fußballgott) fasst es nach dem Duschen passend zusammen: "Dafür lohnt es sich doch, Sonntag Mittag nach Reinickendorf zu fahren." Denn die Hasen holen ihren ersten Sieg in der Rückrunde und das war ein hartes Stück Arbeit. Zunächst ist es ein vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften. Reinickendorf schiebt sich den Ball gerne in der eigenen Hälfte hin und her und wartet auf die Lücke in der CFB-Abwehr, die sich aber nicht auftut. Die Hasen wie immer etwas hektischer, aber da eher unbedrängt auch mit sehenswerten Kombinationen und drei echten Chancen für den Führungstref
  14. Am 14. Spieltag holt der BFC Mixalot seine ersten drei Punkte und natürlich ist es der CFB, der diese allzu bereitwillig hergibt. Im Auswärtsspiel in der Osdorfer Str. unterliegen die Hasen dem Gastgeber mit 5:2 (3:1), Da fragt man sich natürlich: Woran hat es gelegen? Die Niederlage hat viele Ursachen, an erster Stelle ist immer der Gegner zu nennen. Mixalot sorgt mit Nicht-Antritt und Spielen in Unterzahl dafür, dass sie in der Tabelle ganz unten stehen und täuscht so Unvermögen vor. Heute jedoch hatten sie richtig Bock und sogar zwei Wechsler am Start. Wie wollen den Gegner jetzt nicht
  15. Der CFB Hasenheide unterliegt im Heimspiel auf der Zülle Big Mama mit 3:4 (2:4) und ist dabei die letzte halbe Stunde ein Mann mehr auf dem Platz. Dabei war der Beginn mehr als hoffnungsfroh. Bereits nach 42 Sekunden netzt Moritz nach traumhaften Steilpass von Manni zur Führung ein. Und nur sechs Minuten später erhöhen die Hasen auf 2:0. Den vors Tor geschlagenen Freistoß von FloK nimmt Moritz mit dem Kopf und dreht die Pille noch ins lange Eck. Es läuft, die Hasen verspüren Zuversicht - noch nicht ahnend, dass es bis zum nächsten Treffer 80 Minuten dauern wird. Big Mama ist ohne We
  16. Auf schneebedeckten Geläuf empfing der CFB heute die bisher noch punktlosen Jungs von Mixalot. Auch gegen die Hasen bekommen die Mannen aus dem Berliner Süden mit einigen Minuten Verzögerung gerade mal sieben Mann zusammen. Aber dann geht es los und natürlich hat der Vorsitzende in seinem 100. Pflichtspiel für den CFB die Ehre, den Anstoß auszuführen. Die neunzig Minuten plätschern dann irgendwie dahin. Mixalot ist technisch auf einem guten Niveau und überzeugt durch solides Aufbauspiel - vor dem von Benni gehüteten CFB-Kasten wird es aber eher selten gefährlich. Die Hasen stehen gewohnt
  17. Der CFB holt sich am 12. Spieltag im Auswärtsspiel gegen Big Mama fette drei Punkte. Auf dem Kleinfeldplatz an der Wutzkyallee liefern die Hasen dabei ein ungewohntes Torfestival. Nach 35. Minuten steht es 0:6 und man sollte doch meinen, das reicht für einen Sieg. Aber Big Mama kommt vor der Pause noch auf 3:6 ran und so wird in der Kabine hinter vorgehaltener Hand schon wieder von Niederlage gefaselt und düster auf den Boden geschaut. Denn der Gegner kann Fußball spielen und läuft viel, verlagert das Spiel blitzschnell, lässt den Ball gut laufen und zieht ein ansehnliches Kurzpassspiel
  18. Der CFB holt sich im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer einen absolut verdienten Punkt und zeigt dabei richtig guten Fußball. Und das mit dem guten Fußball ist ja nicht immer die Stärke der Hasen gewesen. Was war also anders an diesem Freitag Abend im Dauerregen von Tegel? 1. Frischgemüse Kapitän Alex sagt erkältungsbedingt ab und so muss Oscar gleich bei seinem Ligadebüt die für das Hasen-Spiel so wichtige zentrale Defensivposition übernehmen. Und das macht er über 90 Minuten bärenstark: Schneller Antritt, großartige Übersicht, starke Körperspannung, schnelles Umschalt
  19. Die Zeichen standen auf Sieg. Der Gegner in der Tabelle noch hinter uns, ein guter Kader noch aufgehübscht mit zwei schnellen jungen Nachwuchstalenten, das Aufwärmprogramm fast schon professionell und die Führung komfortabel. Nach 45 Minuten steht es im Heimspiel gegen Viktoria Mitte nämlich 3:0 für die Hasen. Nun hat der CFB in seiner 10jährigen Ligageschichte ja schon einiges erlebt und so gaben sich die Hasen in der Halbzeitbesprechung keineswegs siegessicher, aber dass es so enden würde, hat wohl niemand erwartet. Die zweite Hälfte und damit auch drei Punkte geht nämlich mit 5:0 klar
  20. Der CFB ist zurück auf der Siegerstraße. Im Heimspiel am Anhalter Bahnhof wird Mitabsteiger Grün-Weiss Reinickendorf mit 6:1 (3:0) nach Hause geschickt. Die Hasen machen zwei Plätze in der Tabelle gut. Zu Beginn entwickelt sich bei eher kühlen Temperaturen ein ausgeglichenes Spiel. Die Grün-Weissen haben mehr Ballbesitz, mehr Ecken, mehr Torschüsse - sind aber nicht wirklich gefährlich. Die Hasen wirken etwas hektisch, haben aber auch ihre Chancen. In der 24. Minute dann schaltet Tim am schnellsten und führt den Freistoß von links auf Höhe der Strafraumgrenze schnell aus, die Flanke kommt o
  21. Zehn Hasen reisen heute wieder an die Prendener Str., um im Auswärtsspiel gegen Ballcelona II anzutreten. Bei leichtem Nieselregen geht es für die beiden Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle um kurz nach 12 Uhr unter den Augen von Schiedsrichter Thomas Kühn los - 100 Minuten später haben beide Teams einen Punkt mehr auf dem Konto. Und das kam so: Der CFB startet ganz gut ins Spiel und hat bereits in den ersten Minuten gute Chancen, in Führung zu gehen. Auch von den vier Ecken in der ersten Viertelstunde hätte eine zum Tor führen können - leider trifft Moritz freistehend den Ball ni
  22. Der CFB Hasenheide empfing heute morgen um 10 Uhr Ballcelona-Eastside zum Heimspiel in der Wiener Straße und überreichte den Gästen nach 90 Minuten drei Punkte als Geschenk. Während Ole und FloK durch perfide Verwirrungen auf der Homepage mit einem Anpfiff um 11:45 Uhr rechneten, war Berthold mehr als rechtzeitig und in voller Montur zu seinem Ligadebüt erschienen. Als elften Mann hatten die Hasen MatthiasP im Gepäck, der nach fast einem Jahr sein Comeback nach Kreuzbandriss gab. Gründe genug, um alles für einen Sieg zu geben. Doch ein Sieg sollte es nicht werden, Ballcelona geht bereits
  23. Beim ersten Ausflug der Hasen ins Stadion Wilmersdorf ever gab es heute gegen BSV 1892 eine deftige Packung. Nach drei Minuten das erste Tor kassiert, nach sieben Minuten Grünie verletzt ausgewechselt, nach dreißig Minuten steht es 5:0 und das Spiel ist gelaufen - der Ticker meldet nur lakonisch #GERBRA. Doch Marcel zeigt noch vor der Pause mit einem Doppelpack, dass die Gastgeber keine Übermenschen sind. Tore schießen ist nämlich auch heute gar nicht so schwer und so sind es am Ende immerhin sechs auf dem Konto des CFB. Erst einmal in zehn Jahren Ligageschichte haben die Hasen mit so vielen T
  24. Das vierte Spiel der Saison bringt dem CFB zum dritten Mal einen Punkt. Im Heimspiel am Anhalter Bahnhof gegen Aziziye steht es am Ende 3:3 (1:1). Und das kam so: Erstmal bekommt Ahmed in seinem Saisondebüt in den ersten fünf Minuten dreimal was auf die Läufe. Einen der fälligen Freistöße verwerten die Hasen ganz ansehnlich, aber der Torwart pariert Mannis Hackenschuss noch in letzter Sekunde. Kurz darauf lässt Benni den Ball verhungern, die Gäste befördern das Leder nach Doppelpass aber nur an die Latte. Im Gegenzug gleich zwei Chancen für den CFB. Geht schon mal gut los. Geht dann
  25. Samstag morgen, 9:30h am Anhalter Bahnhof. Die Hasen sammeln sich erstaunlich pünktlich an der neuen Heimspielstätte und warten auf den Gegner von Rotation Prenzlauer Berg. Der CFB tritt mit einem ziemlich guten Kader an und hat sich vorgenommen, auch am dritten Spieltag Punkte in der Liga zu sammeln. Dabei wird der Gastgeber vom Edel-Fan Wilhelm (mit Krücken) unterstützt und vom Edel-Schiri Klaus angeleitet. Es kann losgehen. Und Rotation legt auch gleich gut los. Dass sie ohne Wechsler sind, scheint die jungen Hüpfer nicht daran zu hindern, viel zu laufen - in einer Geschwindigkeit, die
×
×
  • Create New...