Jump to content
CFB Hasenheide
CFB
CFB

Das Spiel der schönen Tore

 

Sonntag, der 03. April 2022. Nach den ersten warmen Frühlingstagen Ende März, zog der kalte Ostwind noch mal auf. Es ist kühl. Nur wenige Meter entfernt, machen sich zehntausende Läufer:innen durch den Westen der Stadt. Es ist Halbmarathon in Berlin (Grüße gehen raus an Jary).

Aber wer geht schon gerne laufen, ohne Ball am Fuß? Und wozu kommerzialisierter Event-Sport, wenn jedes Wochenende 70.000 „Amateur“-Spiele stattfinden? Jedes Spiel schreibt seine Geschichte, so auch dieses…

Die Ausgangslage
Nach einem bitteren Start in die Rückrunde (vermeidbare 5:2 Niederlage gegen Eichkamp und Spielabsagen wegen Covid), standen die Hasen mächtig unter Druck. Selbst gemachten Druck.

Zu Gast beim Tabellenführer Eintracht Südring III, war schon vor dem Anpfiff gut Feuer drin. Beide Vereine versammelten unzählige Unterstützer:innen. Eine besondere Note bekam die Angelegenheit durch persönliche Beziehungen zum Hasen 6er Peter. So waren das ganze Spiel über, kleinere wie größere Pöbeleien gegen den Spielmacher zu hören.

Furioser Beginn
Nach nur drei Minuten steht es 0:1. Die Hasen führen. Was war passiert? Lukas bricht zur Grundlinie durch. Sein peripheres Sehen ist scharf eingestellt und so antizipiert er, den diagonal einlaufenden Niko. Niko schiebt aus drei Metern eiskalt ein. Und so fällt das erste wunderbare Tor.
 

Leichtes Straucheln
Die Hasen Abwehrreihe aus Max, Anton und Niko steht kompakt. Mit den Routiniers in der letzten Reihe ist wenig anzufangen. Doch dann ein Fehler. Die Hasen bemüht ihre fehlende Spielpraxis und der daraus resultierenden konditionellen Herausforderungen, mit einem dreifach Wechsel zu kaschieren. Durch die neue Situation entsteht eine wacklige Dynamik. Für einen Moment gibt es Verantwortungsdiffusion im 6er Raum. Zwei Mal geht die Gasse direkt im Zentrum auf, zwei Mal klingelt es. Es steht 2:1 für den Tabellenführer. Gute 35 Minuten sind gespielt. Nun heißt es, sich in die Halbzeit zu retten.

Die Halbzeitansprache
Es passiert das, was selten passiert. Alle sind sich einig. Jakob nimmt seine Rolle als Captain an und sagt nach kurzem Nachdenken „Wir spielen genau so weiter und wechseln nicht mehr alle auf einmal“. Alle nicken.
 

Eine Halbzeit zum Einrahmen
Die kommenden 42 Minuten sind vielleicht das Beste, was die Hasen in dieser Saison gespielt haben. In der Abwehrreihe formieren sich stets drei der vier Spieler aus Max, Anton, Niko und Leo, der mit seinem Debüt einen wesentlichen Beitrag zum Sieg des CFB leistete. Und die Kette stand in alter italienischer Manier.

Wer natzt wen?
Nach 51 Spielminuten kommt es zu einer denkwürdigen Situation. Lukas, zu diesem Zeitpunkt der Stürmer der Hasen, geht ins Pressing und läuft im Vollsprint auf den Torwart der Eintracht zu. Der Torwart, genannt Big Phil, eine mächtige Erscheinung, dreht sich auf dem Ball wie eine Ballerina. Lukas läuft ins Leere, Big Phil verlagert das Spiel erfolgreich auf rechts Außen. 
Manche würden behaupten, Lukas wurde genatzt.

Gute vier Minuten später läuft Lukas erneut den Gegner im Pressing an. Die Defensivformation der Hasen steht so gut, so kompakt, dass dieses Mal die Falle zuschnappt. Der Innenverteidiger verschätzt sich, Lukas schlägt zu und erobert den Ball. Freie Bahn vor ihm. Nur noch Big Phil im Weg. Lukas läuft an. Verzögert. Verzögert weiter. Big wird immer bigger. Phil kommt immer näher. Lukas immer noch schnurstracks auf ihn zu. Der Außenverteidiger rückt nach. Im letzten Moment lässt sich Big Phil fallen. Phils Hände, groß wie Pfannen, kommen nicht bis zum Ball. Lukas zieht mit der Sohle das Spielgerät nach links am Schlussmann vorbei und versenkt die heiß gewordene Kugel aus guten 10 Metern ins leere Tor.
Manche würden behaupten, Big Phil wurde genatzt.

Es brodelt
Die Temperatur mittlerweile am Siedepunkt. Die Hools der Hasen dominieren, wie die Jungs auf dem Platz. Direkt hinter Big Phil dröhnt ein ständiges wie lautes „CeeeeFBeeeee“.

Max wird in einem heftigen Zweikampf verwickelt. Für alle Hasen ein glasklares Foul, für den sonst sehr gut pfeifenden Schiedsrichter nicht. Wenig später räumt Max den anbrausenden Stürmer ab. Umstritten ob Foul oder nicht, lässt der Schiedsrichter die zweite gelbe Karte und somit den Platzverweis knapp stecken.
Alle wissen, wer jetzt das nächste Tor schießt, wird gewinnen.


Klopp´scher Fußball
Was nun geschieht, war für alle Anwesenden das Highlight des Spiels. Erneut stehen die Hasen überragend kompakt. Peter erobert den Ball auf Höhe der Mittellinie und spielt auf Malek. Dieser steht direkt extrem unter Druck, da umringt von drei Gegenspielern. Dennoch schafft er es, genau durch die 30 cm zu spielen, die ihm angeboten wurden und passt auf Leo. Leo sieht Peter, der auf die rechte Flanke stößt, spielt den Ball auf ihn, der eine flache Flanke wunderbar auf den 9 Meter Punkt setzt, von dem Malek im Sinne eines großen Stürmers den Ball ins Netz versenkt. Es steht 3:2. Hools und Auswechselspieler stürmen den Platz.
Der Angriff dauerte wenige Sekunden und erinnert dabei an den Überfall-Fußball des LFC.
 

Versöhnliches Ende
Nach 38 Minuten in der zweiten Halbzeit verlässt Peter den Platz. Die gegnerischen Fans überziehen ihn mit Spitzen. Zugegeben, dabei stets ein zwinckerndes Auge. Man hat förmlich den Eindruck, Peter genießt jede Verleumdung, so wie einst Oli Kahn.

Und so geht das Spiel zu Ende. Früher als gedacht. Nach unabhängigen Zeitmessungen, ließ der Schiedsrichter nur 42 Minuten spielen. Den Hasen kam es gelegen. Endstand 2:3!


MVP: der Spielzug zum 2:3
Ballbesitz: 50/50
Ecken: unbekannt




Dabei waren: Max (TW), Jacob (C), Anton R, Alex, Leo, Niko, Max R, Malek, Lukas, Peter ++ Statistik ist aktualisiert
 
Spielverlauf:
03.Min: 0:1  Traumtor Niko (Lukas)

25.Min: 1:1  Kacktor
34.Min: 2:1 Kacktor

55.Min: 2:2 Traumtor Lukas (kollektiver Pressing-Verbund)
72.Min: 2:3 Traumtor Malek (Peter)
87.Min: Abpfiff




User Feedback

Recommended Comments

Schöne Tore, schönes Ergebnis, schöner Bericht.
Mit am Besten gefällt mir "Verantwortungsdiffusion im 6er Raum". Ich würde den allerdings positiv besetzen, weil das irgendwie nach Fußball der Zukunft klingt. Der CFB dringt dabei in galaktische Sphären vor, die nie ein Hase zuvor gesehen hat!

Share this comment


Link to comment
Share on other sites



Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

×
×
  • Create New...