Jump to content
CFB Hasenheide
CFB
CFB

Dritte Halbzeit etabliert sich

Zülle, Sonne, 11:30. Es könnte nicht schöner sein. Mit 12 Mann, bzw. Frau (Naja spielt mit) reisen die Hasen an. Mit vier Comebacks will sich der CFB für die Hinrunden-Niederlage (2:3) revanchieren. Doch schon vor dem Anpfiff gibt es Uneinigkeiten - Gegner kommen lassen oder unter Druck setzen? Erstmal kommen lassen und auf Kommando pressen.

Anpfiff. Malek kann in den ersten drei Minuten gleich zwei mal einnetzen, entscheidet sich aber dagegen. Nach etwa 10 Minuten, die Abwehr noch im Tiefschlaf, lässt sich der freie Mann vor Maxkowski den Ball zuschieben und muss eigentlich nur noch abdrücken und das macht er auch. „Jetzt pressen“ hallt es über den Platz, Hansen meldet sich zurück. Die Hasen zwingen den Gegner zu vielen Fehlern und profitieren - Lukas 1:1. Ecke Gegner 1:2. Pause.

Spaß haben und das Chaos verhindern, lautet die Devise. Funktioniert so weit auch gut. Die Hasen machen auf ManCity und dominieren die komplette zweite Halbzeit, abgesehen von den Toren, davon macht der Gegner noch eins. Der BSV nutzt seinen einzigen Schuss in der Halbzeit um wieder ein Kacktor zu machen. So geht es vorbei. Die Stimmung okay, man ärgert sich über das eigene Versagen, im Ganzen war es aber doch irgendwie ganz schön. Später im Chat, wie denn nun das Spiel ausgegangen sei:

„1:3. schönes Wetter. Nette Gegner. 3 absolute Kacktore. Aber ein Lachen im Herzen. Wir dürfen miteinander sein und genießen. Weiter geht's.“

Mit der Stimmung lassen sich die Hasen die dritte Halbzeit nicht nehmen und lassen den Sonntag im Luftgarten, mit Pommes und Bier, ausklingen.

Dabei waren: Peter, Jacob, Jona, Jaro, Malek, Dominik, Antoni, Niko, Naja, Miron, Lukas, Maxkowski ++ Zuschauer: Jaros Mutter ++ Statistik aktualisiert

MVP: Schiri

Spielverlauf:
0:1
1:1 Lukas
1:2

1:3




User Feedback

Recommended Comments

There are no comments to display.



Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

×
×
  • Create New...