Jump to content
CFB Hasenheide
CFB
CFB

Auf den Dächern Berlins ungeschlagen

 

Auch die erste Mannschaft des CFB Hasenheide startet famos ins neue Sportjahr. Auf dem Baumarkt in der Yorckstr. ringen die Hasen die Mannen von Eintracht Südring in einem packenden Spiel mit 3:4 (1:1) nieder. Der langjährigen Ligageschichte des CFB wurde dabei heute ein weiteres Heldenepos hinzugefügt und das kam so:

Am frühen Morgen hat Kapitän Alex seinen Gesundheitszustand mit "Ich hab die Kotzerei" kundgetan und so versucht der Vorstand FloK zu aktivieren, der aber am Sonntagmorgen noch offline ist, dann aber vermeldet, dass er noch nicht so ganz fit ist aber mal sein Trikot mitbringt. Dreißig Minuten vor Anpfiff wird die Aufstellung freigegeben und es sind immerhin schon sieben Spieler auf dem Sonnendeck erschienen. TimS kommt eher knapp, Sebastian noch knapper und hat nicht einmal Schuhe dabei - die Sportwagen-Frau hilft der Maus aber recht schnell aus der Patsche und dann läuft das Spiel ja auch schon und die Hasen liegen mit 1:0 hinten.

Die Gastgeber sind auch eher dünn besetzt - zumeist junge Hüpfer, die schwer vom Ball zu trennen sind und mit ihren Dribbelkünsten am und im Strafraum die Hasenabwehr rund um Ersatzkapitän Manni ordentlich auf Trab halten. Aber dafür stehen sie relativ tief, so dass der CFB in Ruhe aufbauen kann und mit den Laufmaschinen Dennis und David immer eine Anspielstation hat. Das Geläuf ist noch sehr rutschig und es fehlt oft die Präzision, aber die Hasen haben ihre Möglichkeiten und merken schnell, dass ein Sieg im Bereich des Möglichen liegt. In der achtzehnten Minute setzt Dennis am linken Strafraumrand mit viel Energie nach und irgendwie kommt der Abpraller zu Grünie, der den Ausgleich erzielt. Beide Teams haben im weiteren Verlauf ihre Chancen, weitere Tore fallen aber nicht.

Die zweite Hälfte beginnt mit einem besonderen Moment. TimS bekommt die Pille von Sebastian ins Zentrum gespielt und aktiviert seinen Signature-Move, dessen Erfolgsaussichten insbesondere von den restlichen Sportkameraden des CFB in den letzten Jahren aufgrund empirischer Erhebungen eher gering eingeschätzt werden. Aber diesmal geht Tim noch mit der Hacke hinterher und der Ball landet an Verteidiger und herauseilendem Torhüter vorbei im Tor. Der neuerdings kurz geschorene Torjägerstar des CFB reckt den Finger empor, wie einst Diana Ross den silbernen Handschuh und der Vorsitzende sieht am Spielfeldrand die mentale Arbeit von Jahren den Bach runtergehen. Aber ja, ein schönes Tor und es steht 1:2.
Eintracht Südring ist jetzt aber im Angriffsmodus und schnürt den Gegner am eigenen Strafraum ein. Bei den vielen Haken und Kurzpässen und dem weiterhin leicht rutschigem und nicht ganz ebenem Untergrund besteht auch die Gefahr, dass der Schiri einen Strafstoß pfeift. Aber die Abwehrrecken sind konzentriert bei der Sache und entschärfen eine Situation nach der anderen - natürlich meist auch unterstützt von den Sechsern und mit Schorsch als Rückhalt, der alles hält, was es zu halten gibt. Lob verdient auch Liga-Rückkehrer Sebastian, der auf außen bissig verteidigt und sich zudem immer wieder ins Spiel nach vorne einschaltet. Aber mit einem Doppelschlag drehen die Gastgeber das Spiel und das muss erstmal verdaut werden. Die Stimmung bei den Hasen kurzzeitig nicht optimal, Enttäuschung macht sich breit. Es gab und gibt auch weiterhin immer wieder gute Kontermöglichkeiten, die aber nicht konzentriert zu Ende gespielt werden. Eine Viertelstunde nach dem Rückstand läuft der Ball dann aber mal optimal und mit einem ganz einfachen aber präzisem Pass legt Dennis für Tim auf und die Hasen haben zehn Minuten vor Schluss schon mal einen Punkt erobert.

Aber heute wollen wir mehr! Südring wird mit nur einem Wechsler langsam müde und kurz darauf fällt dann tatsächlich der erlösende vierte Treffer. David schießt aufs Tor oder ist es doch ein Pass, zumindest landet der Ball bei Tim, der ihn aber nur an den Pfosten setzt. David schaltet am schnellsten und zimmert den Abpraller rechts oben unter die Latte. Drama Drama Drama. Jetzt noch die letzten Minuten nichts anbrennen lassen - Tim bricht zum Zeitschinden sogar einen Konter ab - und dann ist Schluss und der CFB hat die drei im Abstiegskampf so wichtigen Punkte im Sack. Richtig Geiles Spiel!

 

Dabei waren: Schorsch, Manni, Ole, Björn, Sebastian, Mahir, TimS, David und Dennis ++ Zuschauer: Haye, FloK, Mannis Bruder und Familie ++ Statistik ist aktualisiert

 

Spielverlauf:

03 1 : 0    
18 1 : 1 David  
48 1 : 2 Tim Sebastian
58 2 : 2    
65 3 : 2    
80 3 : 3 Tim Dennis
84 3 : 4 David  

 

 

 

 

 

 

 

 




User Feedback

Recommended Comments

Wie das 1:1 gibt keine Vorlage! Schiebung! Immerhin ein Sieg!

Edited by Dennis

Share this comment


Link to comment
Share on other sites



Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...